Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



03.09.2021

READ IN ENGLISH


Unsere Wahl? Raten Sie mal!

Guten Tag Frau/Herr  , 

wussten Sie, womit Frauenrechtlerinnen um 1900 argumentierten, als sie das Wahlrecht für Frauen forderten? Genau, mit Geld! Denn im Alltag verwalteten Frauen aller Klassen jeden Tag das – oft knapp bemessene – Budget für ihren Haushalt und trafen unzählige vernünftige und vorausschauende Kaufentscheidungen. Wer aber tagtäglich Ausgaben planen, verwalten und verhandeln kann, kann auch alle paar Jahre wählen gehen und politische Entscheidungen treffen, lautete die Argumentation der Aktivistinnen.

Glücklicherweise ist es inzwischen in den allermeisten Ländern der Welt längst eine Selbstverständlichkeit, dass Frauen wählen gehen und sich politisch engagieren. Nicht wenige gehen sogar hauptberuflich Regierungsgeschäften nach – und einige von ihnen schon so lange und so erfolgreich, dass es höchste Zeit wird, unseren Kindern zu erklären, dass auch Jungs Bundeskanzlerin werden können.

Zum Beispiel diesen Monat, wenn in Deutschland eine neue Regierung und ein neuer Kanzler oder eine neue Kanzlerin gewählt werden. Doch trotz aller Fortschritte ist in Sachen Gleichstellung noch immer viel Luft nach oben: Nach wie vor mangelt es in Wirtschaft und Politik an Frauen, vor allem in Führung und in gut bezahlten Berufen und Positionen. Und nach wie vor werden Frauen schlechter bezahlt als Männer.

Damit muss endlich Schluss sein, findet auch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, der die Schirmherrschaft für den UNIVERSAL FAIR PAY CHECK in Deutschland übernommen hat. Die Lohnlücke sei eine Schande für die Wirtschaft und die schlechtere Bezahlung von Frauen nicht nur unwürdig, sondern auch ökonomisch unklug. Erzählt mir doch nich, dasset nich jeht!, zitiert der Bundesminister die Sozialpolitikerin Regine Hildebrandt. Auf deutsch: Hört auf mit Ausreden!

Dem kann ich mich nur anschließen.

Entscheiden Sie sich bei der Bundestagswahl für Gleichstellung – und wählen Sie für Ihr Unternehmen faire Bezahlung. Sorgen Sie mit dem UNIVERSAL FAIR PAY CHECK für diskriminierungsfreie Entgeltstrukturen und schließen Sie neben dem Gender Pay Gap auch alle anderen Pay Gaps.

Wir sorgen dafür, dass die Umsetzung immer bequemer wird: Seit dem letzten PayAnalytics Release verfügt die derzeit beste Entgeltsoftware der Welt (und ich sage das vollkommen voreingenommen) nun über ein ganz besonders großartiges Feature: Den UNIVERSAL FAIR PAY CHECK Button. Ein einziger Knopfdruck genügt, um sich zertifizieren zu lassen.

Das ist so bequem, dass Ihnen genügend Zeit bleibt, um mit mir zu diskutieren, was es sonst noch braucht, um Fair Pay zügig umzusetzen: Beim Freiburger Unternehmer Symposium geht es um Frauen in Führung, bei Catalyst um eine bessere Arbeitswelt für Frauen, bei der diesjährigen World at Work-Konferenz um Entgeltexpertise, in München auf der herCareer um das Ende aller Gehaltsgeheimnisse, und bei den Employers for Equality gibt es jede Menge Best Practice Impulse für Fair Pay. Unternehmen, die am UNIVERSAL FAIR PAY CHECK teilnehmen, sind wie immer zu unserem nächsten Jour Fixe für zukünftige Fair Pay Leader eingeladen, diesmal exklusiv und in vertraulicher Runde Mitte Oktober.

Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!

Mit vorherbstlichen Grüßen
Ihre Henrike von Platen




Zertifizierung auf Knopfdruck


Pay Analytics, die derzeit beste Software, die es für Entgeltanalysen gibt, hat seit dem letzten Release ein ganz besonderes Feature: Mit einem einzigen Knopfdruck können Unternehmen sich mit UNIVERSAL FAIR PAY CHECK zertifizieren lassen.

MEHR LESEN



Schluss mit den Ausreden


Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat die Schirmherrschaft für die Universal Fair Pay Check Awards in Deutschland übernommen – und ermuntert Unternehmen zu mehr Transparenz.

MEHR LESEN



Best Practices Exchange



Allen Unternehmen, die am UNIVERSAL FAIR PAY CHECK teilnehmen, steht die Teilnahme an unserem Jour Fixe für zukünftige Fair Pay Leader offen. Der nächste Termin ist Mitte Oktober.

MEHR ERFAHREN



Virtuelle Konferenz: World at Work



Bei der diesjährigen Konferenz der Total Rewards Association treffen sich vom 11.-13. Oktober internationale Experten und Expertinnen, unter anderem in einem Workshop mit PayAnalytics-Gründerin Margrét Bjarnadóttir und FPI-Gründerin Henrike von Platen. 

ZUR VERANSTALTUNG



Eine bessere Arbeitswelt für Frauen



Wie lassen sich ungerechtfertigte Einkommensunterschiede schließen? Darum geht es am 20. September bei der gemeinnützigen Organisation Catalyst, die sich schon seit 1962 für eine Arbeitswelt engagiert, die auch für Frauen funktioniert.

ZUR VERANSTALTUNG



International Pay Transparency Conference



Über 100 Speaker, Expertinnen und Interessierte aus der ganzen Welt haben Ende Juli mit uns die neuesten Entwicklungen in Sachen Entgeltgleichheit diskutiert und Pläne für die Umsetzung von fairer Bezahlung geschmiedet. 

MEHR LESEN



Frauen in Führung



Beim 5. Freiburger Unternehmer Symposium dreht sich am 22. und 23. September alles um das Thema Female Ledership. In einem Workshop für Unternehmer und Entscheidungsträgerinnen zeigt Henrike von Platen, wie faire Bezahlung für mehr Frauen in Führung sorgt.

MEHR LESEN



Fair Pay für Unternehmen 



In einer Masterclass der Employers for Equality mit Henrike von Platen gibt es am 6. Oktober konkrete Best Practice Impulse für die Umsetzung von Fair Pay in der Unternehmenspraxis.

ZUR VERANSTALTUNG



Faire Bezahlung für alle!



Bei der Internationalen Konferenz „Fair Pay – Wie geht es besser in Skandinavien?“ wurde die Stader Erklärung entwickelt. Die Forderung nach fairer Bezahlung kann online unterzeichnet werden. 

MEHR LESEN



Weg mit dem Gehaltsgeheimnis!



Beim Authors-Meetup der Karrieremesse herCareer in München stellt Henrike von Platen am 17. September ihr Buch „Über Geld spricht man“ vor. Wer dabei sein möchte, bitte melden: Wir haben 20 kostenfreie Tagestickets zu vergeben! 

MEHR LESEN



Auf einen Kaffee auf Planet Fair 



Zwei Frauen, ein Kaffee, große Pläne – im Friday Coffee Talk from Planet Fair sprechen die Pay Gap Expertinnen Margrét Bjarnadóttir und Henrike von Platen jeden Freitag genau acht Minuten lang über ihre Woche. 

ALLE FOLGEN AUF YOUTUBE



UNIVERSAL FAIR PAY CHECK



Ein Auszeichnungsprozess für alle Entgeltfragen: Lassen Sie Ihr Unternehmen jetzt von uns für faire Bezahlung zertifizieren.

MEHR LESEN


Anregungen, Kritik oder Lob?


Feedback geben


Newsletter weiterempfehlen


TwitterfacebookXingLinkedInWhatsAppMail


Newsletter abonnieren


Jetzt anmelden


Folgen Sie uns!


TwitterLinkedIn

FPI Fair Pay Innovation Lab gGmbH

Philipp-Franck-Weg 19, D-14109 Berlin
T: +49 30 83217140, contact@fpi-lab.org, www.fpi-lab.org

Vertretungsberechtigte Geschäftsführerin: Henrike von Platen

Amtsgericht Charlottenburg (Berlin): HRB 188590 B

Dieser Newsletter wurde an Ihre E-Mail-Adresse unknown@noemail.com gesendet, da Sie unseren Newsletter abonniert haben. Hier können Sie den Newsletter abbestellen .