Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



11.05.2020
Zurück in die Fair Pay Zukunft – postpandemische Perspektiven

Guten Tag ,

ein Homeoffice allein macht noch keine Vereinbarkeitsstrategie – das dürften vor allem berufstätige Mütter gerade schmerzhaft erfahren, die am gestrigen Muttertag zu Recht flächendeckend handfeste Lösungen statt Blumenbouquets forderten. Dabei ist es ja eigentlich eine gute Nachricht, dass viele frühere Bedenken gegenüber der „Telearbeit“ plötzlich nicht mehr zählen. Was bleibt, ist die Angst vieler Führungskräfte vor dem Kontrollverlust im Homeoffice. Das könnte allerdings auch mit den erschwerten Bedingungen zusammenhängen: Wie viele ihrer Beschäftigten haben auch sie selbst ihre neuen Heimarbeitsplätze technisch und kommunikativ völlig unvorbereitet bezogen. Und dann sind da ja auch noch die nicht mehr aushäusig betreuten Kinder, die „nebenbei“ zuhause bespaßt oder beschult werden müssen. Mit dem was wir gemeinhin als „Normalzustand“ bezeichnen, haben die pandemiebedingte Arbeitskultur und Arbeitsteilung herzlich wenig zu tun.

Gleichstellung braucht mehr als einen überstürzten Rückzug in die eigenen vier Wände, das wissen auch all jene Unternehmen, die seit Jahren für Chancengleichheit sorgen und dabei auch ihre Entgeltsysteme aufgeräumt haben. IKEA, Adobe oder Evonik etwa haben faire Bezahlung für alle Beschäftigten unabhängig vom Geschlecht samt Vereinbarkeitsmaßnahmen wie das Homeoffice längst umgesetzt. Doch lässt sich das Erfolgsrezept der Großen auch auf kleinere Unternehmen übertragen? Wie kleine und mittelständische Unternehmen faire Bezahlung in der Praxis umsetzen können, diskutieren wir bei unserem Virtuellen Runden Tisch am 5. Juni 2020. Eingeladen sind vor allem jene Unternehmen, die gern als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bezeichnet werden: die kleinen und mittelständischen Unternehmen, kurz KMU. Dazu gibt es Impulse von Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Politik. Besonders freuen wir uns auf Staatssekretärin Juliane Seifert aus dem Bundesfamilienministerium und ihre Keynote „Lohngerechtigkeit – (k)eine Frage der Größe“. Im Anschluss werden zwei Fair Pay Webinare angeboten – für Entgeltprofis, die in ihren Unternehmen bereits Prüfverfahren in der Praxis erprobt haben, und für solche, die es werden wollen, aber in Sachen Fair Pay noch ganz am Anfang stehen.

Wie Chancengleichheit mit Strategie gelingt, das beantworten wir auch in einem weiteren Webinar in Kooperation mit Willis Towers Watson Ende Mai: Gemeinsam mit der Unternehmensberatung präsentieren wir die Ergebnisse der Fair Pay Studie 2020.  

Eine hervorragend funktionierende Strategie scheint auch Neuseeland zu verfolgen – kein anderes Land der Welt navigiert so sicher durch die derzeitige Krise wie der Inselstaat unter Premierministerin Jacinda Ardern. Ob es ein Zufall ist, dass nicht nur die COVID-19-Infektionszahlen, sondern auch der nationale Gender Pay Gap vergleichsweise niedrig sind? Dieser Frage sind wir in der neuesten Folge unserer Serie „Fair Pay Around the World“ nachgegangen.

Wer nachlesen möchte, wie wir alle sicher in eine faire Zukunft navigieren können und ein paar postpandemische Perspektiven braucht, dem empfehle ich mein Buch „Über Geld spricht man“. Es lässt sich analog im lokalen Buchhandel oder hundertprozentig kontaktfrei als eBook bestellen. Wem das gestrige Muttertagsblumenbouquet nun doch unangenehm ist: Das Buch eignet sich auch ganz hervorragend als garantiert klischeefreies Geschenk zur Wiedergutmachung!

Mit nichtsdestotrotz frühlingshaft beschwingten Grüßen
Ihre Henrike von Platen




Virtueller Runder Tisch für KMU


Am 5. Juni 2020 diskutieren wir mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Politik, wie faire Bezahlung in kleinen und mittelständischen Unternehmen gelingt, und bieten exklusive Fair Pay Webinare an.

ZUR ANMELDUNG



Webinar: Fair Pay Studie 2020


Wie Chancengleichheit strategisch umgesetzt werden kann, steht am 26. Mai 2020 im Mittelpunkt eines Webinars in Kooperation mit Willis Towers Watson.

ZUR ANMELDUNG



Ein Buch statt Blumen


Das Buch über den schnellen Weg zur Gleichstellung erklärt, was wir alle tun können, um jetzt eine faire Zukunft zu gestalten. Inklusive Checklisten!

ZUM BUCH


drei Schafe Photo by Dessy Dimcheva on Unsplash

Fair Pay in Neuseeland


Ob es ein Zufall ist, dass nicht nur die COVID-19-Infektionszahlen, sondern auch der nationale Gender Pay Gap in Neuseeland vergleichsweise niedrig sind? Dieser Frage sind wir in der neuesten Folge unserer Serie „Fair Pay Around the World“ nachgegangen.

MEHR LESEN


Porträt Hvp, © Oliver Betke

Corona und Gehalt


Im Gespräch mit WELT-Redakteurin Sabine Menkens sprach Henrike von Platen darüber, weshalb "systemrelevant" ein irreführender Begriff ist und weshalb „Hätte-könnte-müsste-eigentlich-mal“ nicht weiterhilft.

ZUM INTERVIEW



Augezeichnete Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber


Auch in 2020 sucht die Brigitte wieder die Besten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber für Frauen – in diesem Jahr mit im Expertinnenbeirat: Henrike von Platen. Teilnahme ist noch bis zum 25. Mai möglich.

ZUM FRAGEBOGEN


Anregungen, Kritik oder Lob?


Feedback geben


Newsletter weiterempfehlen


TwitterfacebookXingLinkedInWhatsAppMail


Newsletter abonnieren


Jetzt anmelden


Folgen Sie uns!


TwitterLinkedIn

FPI Fair Pay Innovation Lab gGmbH

Philipp-Franck-Weg 19, D-14109 Berlin
T: +49 30 83217140, contact@fpi-lab.org, www.fpi-lab.org

Vertretungsberechtigte Geschäftsführerin: Henrike von Platen

Amtsgericht Charlottenburg (Berlin): HRB 188590 B

Dieser Newsletter wurde an Ihre E-Mail-Adresse unknown@noemail.com gesendet, da Sie unseren Newsletter abonniert haben. Hier können Sie den Newsletter abbestellen .